Themenmanagement mit Hootsuite

Hootsuite

Hootsuite ist der beliebteste Twitter-Client, kann aber weitaus mehr.

Wenn es um die Frage geht, wozu Hootsuite taugt (und wozu nicht), geht es meist um die Publishing- und Monitoring-Funktionen. Die Analytics sind in der Basis- und Pro-Variante so rudimentär, dass man mit den originären Statistikfunktionen der jeweiligen Kanäle besser fährt. Die Enterprise-Variante bietet hier deutlich mehr, dürfte aber das Budget von kleinen und mittleren Unternehmen deutlich übersteigen.

Publishing mit Hootsuite macht Spaß, solange es um das Handling multipler Twitteraccounts geht, Facebook hingegen funktioniert am Besten innerhalb des eigenen Ökosystems – zumal, wenn die Content-Strategie auch Werbemaßnahmen wir Sponsored-Posts, Local Awareness Ads, usw. beinhaltet.

Sehr nützlich ist Hootsuite aus meiner Sicht für das Themenmanagement und die Identifizierung von Multiplikatoren (neudeutsch: Influencer) über eben diese für mich oder mein Projekt relevante Themen. Ich habe mir kürzlich für einen Kunden aus der Floristik-Branche einen Tab mit zahlreichen thematischen Streams zu den entsprechenden Keywords (Blumen, Floristik, Lifestyle-Trends, etc.) zusammengestellt:

  • Twitter: kuratierte Listen (eigene und importierte) mit interessanten Meinungsführern, #Hashtag-Abfrage
  • Facebook: Hashtag-Abfrage, FB-Listen und Gruppen lassen sich leider nicht darstellen (kennt jemand einen Workaround?)
  • Instagram: Hashtag-Abfrage
  • YouTube: Thematische Video-Suche
  • Google Alerts via RSS: Abonnement auf Google-Suchanfragen (News, Bilder, Video, etc.)
  • Blog-Feeds: Hier gibt es seit kurzem ein interessantes Workaround von IFTTT, das es ermöglicht, aus einer Feedly-Kategorie einen einzigen Feed zu generieren und diesen dann via RSS-Syndicator bei Hootsuite zu integrieren. Die Freude darüber wird leider durch den Umstand getrübt, dass heute längst nicht mehr alle Blogs einen Feed anbieten
  • Evernote: Notizbücher und Schlagwörter integrieren
  • Google+ & LinkedIn: Wer auch diese Netzwerk aktiv nutzt, kann sie ebenfalls thematisch mit einbinden, in Anbetracht der oben genannten Möglichkeiten kann man allerdings auch darauf verzichten

Ansonsten gilt: Aktiv kommunizieren und kommentieren in Facebook-Gruppen, Twitter-Listen, auf Instagram oder wo immer es sich anbietet und Spaß macht – so bleibt man informiert und erhält Anregungen für eigene Beiträge und Kampagnen!

Soweit meine Erfahrung. Welche Strategie verfolgt ihr für euer Themenmanagement? Welche Tools nutzt ihr? Ich freue mich auf weitere Anregungen!

 

hootsuite