Facebook-Bewertungen in der Google-Suche

Lange Zeit hat sich Google gesträubt, andere Bewertungssysteme außer den hauseigenen in die Suchergebnisse einzubeziehen. Nun sind Yelp & Co. wieder da – die eigentliche Überraschung ist jedoch, dass auch Facebook-Bewertungen berücksichtigt und im Knowledge-Graph angezeigt werden. Interessant ist weiterhin die direkte Verlinkung mit der jeweiligen Facebook-Page.

residenz1

residenz2

 

Wer kann Facebook-Bewertungen nutzen?

Facebook-Bewertungen stehen Shops und lokalen Einrichtungen zur Verfügung. Für Online-Shops gibt es (noch) kein hauseigenes Bewertungssystem, es besteht aber die Möglichkeit, mit Drittanbietern wie beispielsweise „Trusted Shops“ zu arbeiten.

Welche Bedeutung hat das für die digitale Kommunikationsstrategie?

Seit Jahren bezieht Google schon „Social Signals“ in die Bewertung von Webseiten mit ein, wodurch eine aktive Social-Web-Kommunikation immer mehr zu einer wichtigen SEO-Maßnahme wurde. Nun zeigt sich bereits in den Suchergebnissen, wer auf Facebook aktiv ist und welche Reputation er dort genießt.

Positive Bewertungen zu erhalten wird künftig ein noch wichtigeres Conversion-Ziel werden, auf das Unternehmen ihren Content und ihr Marketing ausrichten sollten. Je mehr die Interaktion im (Social-)Web zunimmt, umso mehr lautet das Motto: Qualität vor Quantität. Post-Likes spielen für eine seriöse Erfolgsmessung schon lange eine untergeordnete Rolle, den Page-Likes wird es ähnlich ergehen: Die bloße Anzahl an Fans sagt letztlich wenig über die Reputation einer Marke aus. Eine Vielzahl an positiven Bewertungen schon.