Erfolgsmessung in Social Media (1)

Frederike-Pollner-DS-Digitale-Seiten-GmbHIm Rahmen eines Buchprojekts beschäftige ich mich gerade intensiv mit dem berüchtigten „ROI“ in Social Media und habe dazu drei Experten aus ganz unterschiedlichen Branchen befragt. Den Anfang macht Frederike Pollner, PR- und Social Media-Managerin für die Portale Dachdecker.com und Maler.org.

 

Welche Ziele verfolgt ihr mit dem Einsatz von Social Media?

Mit unseren Social Media Präsenzen, die passend zu den Gewerken unserer Online-Portale ausgerichtet sind (z.B. Dachdecker.com und Maler.org) möchten wir unseren Kunden (also den Handwerkern) einen zusätzlichen Kanal für Infos aus dem eigenen Handwerk bieten. Darüber hinaus lassen wir auch immer mal wieder Hinweise zur Funktionsweise unserer Portale einfließen, um Betriebsinhaber mit der Leistung unserer Portale vertraut zu machen. Langfristig würden wir uns Social Media auch als zusätzlichen Kanal für den Kundenservice wünschen – aber momentan probieren wir auch erst einmal viel aus, um zu sehen, wie wir unsere Zielgruppe für uns gewinnen können.

 

Wie messt ihr den Erfolg? Welches sind die KPIs?

Wir erstellen wöchentlich ein Reporting zu unseren Social Media Präsenzen. So behalten wir immer im Blick, welche Reichweite wir mit unseren Beiträgen generiert haben,  können die Inhalte entsprechend optimieren und das Wachstum unserer Fangemeinde beschleunigen. Denn Reichweite ist eine wesentliche Kennzahl für uns. Wir möchten mit unseren Beiträgen so viele Nutzer erreichen wie möglich und damit die Marken unserer Online-Portale bekannter machen.

 

Welche Rolle spielt der „Return on Investment“? Lässt sich der Erfolg einer Social Media Strategie überhaupt in Verkaufs-/ Umsatzzahlen messen?

Da wir unsere Social Media Präsenzen hauptsächlich zu PR Zwecken oder fürs Recruiting einsetzen (z.B. DS Digitale Seiten GmbH auf Facebook), ist es schwierig den Return on Investment in Zahlen festzuhalten. Die Steigerung der Markenbekanntheit, die Positionierung unseres Unternehmens als Ansprechpartner in Sachen Internet und die Möglichkeit über Umfragen Feedback zu unseren Produkten zu erhalten sind jedoch durchaus Faktoren, die sich positiv auf den Umsatz auswirken können.